WordPress installieren

Veröffentlicht von Marcel - 12. September 2016

WordPress lässt sich mit seiner berühmten 5-Minuten-Installation einfach und schnell installieren.

Multisite

WordPress lässt sich mit seiner berühmten 5-Minuten-Installation einfach und schnell installieren.

Vorraussetzungen

  • Ein Webspace mit FTP-Zugang
  • Eine Domain unter der die WP-Installation erreichbar sein soll
  • PHP in der Version 5.6 (oder höher)
  • Eine MySQL-Datenbank in der Versuion 5.6 (oder höher) oder eine MariaDB in der Version 10.0 (oder höher)
  • Das mod_rewrite Apache-Modul für schönere Permalinks

Das ist bereits alles um WordPress erfolgreich installieren und betreiben zu können.

Installationsschritte

  • Als erstes muss WordPress heruntergeladen und entzippt werden. Die neueste Version steht immer auf der offiziellen Homepage von WordPress zum Download bereit. https://de.wordpress.org/
  • Der zweite Schritt ist das Öffnen des Ordners und das kopieren aller enthaltenen Dateien auf den Webspace per FTP. Die Dateien werden einfach im Ordner abgelegt, der unter der Domain erreichbar ist.
  • Sind alle Dateien erfolgreich hochgeladen, wird die Domain aufgerufen. Es erfolgt eine Weiterleitung zur ersten Seite des Installations-Setups. Nach einem Klick auf „Los geht‘s“ wird der Installationsprozess gestartet.

WP-Installation 1

  • Nun werden die Datenbankinformationen entsprechend eingetragen. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, die Tabellen-Präfix in etwas kryptischeres zu ändern (Bsp.: jkZ&3gq8) – das erschwert es Hackern Zugriff auf die Datenbank zu erhalten, da Sie so den Namen der Datenbanktabellen nicht kennen. Mit einem Klick auf „Senden“ wird die Verbindung überprüft. Sind die Daten richtig, wird man zum letzten Screen weitergeleitet.

WP-Installation 2

  • Einige letzte Informationen werden abgefragt. Der Titel der Website kann auch später wieder geändert werden. Zusätzlich empfiehlt es sich auch hier, als Benutzernamen nicht den sehr verbreiteten „admin“ zu wählen, sondern einen Namen zu wählen, der nicht zu erraten ist. Wichtig ist es ebenfalls ein starkes Passwort zu wählen. Mit einem Häkchen bei „Privatsphäre“ können Suchmaschinen wie Google oder Bing davon abgehalten werden die Seite vorzeitig zu indexieren, das empfiehlt sich, solange die Seite im Bau ist.

WP-Installation 3

  • Nach einem Klick auf den letzten Button wird WordPress installiert und die Installation steht bereit. Mit der URL www.meinedomain.de/admin kann der Loginscreen aufgerufen und mit dem zuvor vergebenen Password und Benutzernamen eingeloggt werden.

Happy Blogging!

Sollten Probleme bei der Installation auftreten befindet sich auf der offiziellen Homepage einiges an Tipps & Tricks sowie die Behebung von gängigen Problemen. https://codex.wordpress.org/Installing_WordPress

Spezialfall: WordPress-Multisite

WordPress bietet die Möglichkeit ein Netzwerk von Websites zu erstellen, eine sog. Multisite. Hier wird nur eine einzige WordPress-Installation benötigt mit der mehrere Seiten zentral verwaltet werden können. Einzelne Seiten sind virtuelle Seiten. Sie teilen sich die Installation, Themes und Plugins haben allerdings separate Verzeichnisse für Uploads und Tabellen in der Datenbank. Eine Multisite hat einige Vorteile, aber auch Nachteile.

Multisite

Vorteile

      • Zentrale Netzwerkverwaltung aller Blogs
      • Geringer Wartungsaufwand durch geteilte Installation, bspw. reicht es, ein Plugin einmal zentral zu aktualisieren, anstatt jede einzelne Seite aufrufen zu müssen
      • Kontrolle: Updates, Installation von Plugins/Themes werden vom Netzwerkadministrator ausgeführt. Einzelnen Siteadmins können verschiedene Rechte erhalten.
      • Einzelne Websites kennen sich untereinander, sie können serverseitig einfach verknüpft werden
      • Aus SEO-Sicht unproblematisch, da die Seiten alle unabhängig voneinander gesehen werden

Nachteile

      • Sicherheit: alle einzelnen Seiten teilen sich eine einzige Datenbank
      • Kompatibilität von Plugins und Themes ist bei einer Multisite nicht immer gewährleistet
      • Durch die geteilten Plugin- und Theme-Dateien können Fehler in einer Datei auf allen anderen Seiten zu Problemen führen

Infos zur Installation einer Multisite gibt es wieder auf der offiziellen Homepage. https://codex.wordpress.org/Create_A_Network

Das könnte Dich auch interessieren

Laravel – Installation mit Composer

Als ich anfing mit Laravel zu arbeiten, fiel mir von Beginn auf, dass fast alle Tutorials zu Laravel die Installation des Frameworks mit Composer erledigen. Nac...

Werbung auf Twitter – Hör mal wer da zwitschert

Den richtigen Kanal für seine Werbemaßnahmen zu finden ist schwierig. Die potenziellen Käufer müssen sich auf dem ausgewählten Social Media Kanal bewegen, ...

Artikelscore: Durch clevere Visualisierung transformieren wir Journalisten zu Datenexperten

Vor knapp fünf Jahren gab es ein neues Buzzword, das bei allen Messen für Furore gesorgt hat: “Artikel Scoring”. Eine einheitliche Bewertung von Artikeln ...